Autors i Autores

Margarita Ballester

Other laguages

Margarita Ballester(Barcelona, 1942) ist Dichterin und Lehrerin für Geschichte. Sie studiert Philosophie und Literatur in Barcelona, später lebt sie in Paris und Madrid. Wenn man sich von Klischees leiten ließe, könnte man behaupten, dass es sich bei ihr um eine Schriftstellerin handelt, die erst in reifem Alter ihre Berufung fand, aber es besteht kein Zweifel, dass ihre Dichtung, obwohl sie ihre ersten Werke erst im Alter von vierzig Jahren veröffentlicht, im Laufe der Zeit an Qualität gewann und das Ergebnis anspruchsvoller kritischer persönlicher Arbeit ist.

So erscheint nach ersten Gedichten in der Zeitschrift Reduccions ihr erstes Buch L'infant i la mort (1989), wofür sie den Rosa Leveroni-Preis erhält. Die katalanische Kritik feiert sie als die Entdeckung einer neuen Stimme, aber die Autorin kommt dadurch nicht von ihrem eigenen Rhythmus ab, bis 1995, als das Buch Els ulls sie zu einer der wichtigsten katalanischen Dichterinnen werden lässt. Zehn Jahre später, 2004, veröffentlicht sie ihr bislang letztes Werk, Entre dues espases, wofür sie den bedeutenden Josep Maria Llompart-Preis für Poesie im Rahmen der Preisverleihungen Cavall Verd durch den katalanischen Schriftstellerverband erhält.

Sie arbeitet mit starken und viel versprechenden Bildern und bedient sich oft anderer Künste, um ihr Werk, dessen Schwerpunkt klar auf dem Wort liegt, zu untermauern. Margarita Ballester lebt auf Menorca, wo sie unterrichtet und weiterhin an ihrem dichterischen Werk arbeitet, das für die heutige Zeit ungewöhnlich dicht ist.


Seite erstellt von Xulio Ricardo Trigo für den AELC.
Übersetzung: Katharina Wieland.
Bilder: Archiv des AELC.

Amb el suport de:

Institut d'Estudis Baleàrics